Wie die Band Bilderbuch zur Indie Song Maschin aus Österreich wurde

Sie sind bunt, sie sind laut, sie sind eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Bands unserer Zeit: Bilderbuch machen Österreichisch wieder sexy und Pop wieder feierbar. Alles was ihr über die Band wissen müsst erfahrt ihr im homies: Spotlight!
Bilderbuch

Feinster Pop aus der Klosterschule

Bilderbuchs Anfänge sind genauso außergewöhnlich wie die Band selbst. Die Musiker lernten sich in der Klosterschule in ihrer Heimatstadt Kremsmünster kennen, begannen damit, Märchen zu vertonen, was auch zu ihrem Namen „Bilderbuch“ führte.

Bei der offiziellen Gründung 2005 waren neben Maurice Ernst, dem Sänger der Band und Peter Horazdovsky am Bass mit Andreas Födinger und Klemens Kranawetter noch zwei Musiker mit an Bord, die die Band heute verlassen haben. An der Gitarre steht heute Michael Krammer (oder auch Snacky Mike / Mizzy Blue), der mit seinen bemerkenswerten Gitarrenriffs und Tricks, wie die Gitarre bei Live-Konzerten hinter dem Rücken zu spielen, alle Augen auf sich zieht. Am Schlagzeug sitzt Phillip Scheibl, auch „Pille“ genannt, der Anfang 2013 zur Band kam.

Nelken & Schillinge

Mit „Nelken & Schillinge“ veröffentlichten Bilderbuch im Jahr 2009 ihr Debütalbum, auf dem sie mit treibenden Sounds und starken Gitarrenriffs einen Sound prägten, der sich von ihrem heutigen Stil zwar unterscheidet, der Band aber einen extremen Wiedererkennungswert und erste größere Erfolge bescherte. So stieg ihre Single „Calypso“ in die FM4-Charts ein, es folgten erste größere Auftritte auf Festivals wie dem FM4 Frequency, auf dem Bilderbuch in den nächsten Jahren zu wahren Stammgästen werden sollten.

Die Pest im Piemont

Im Jahr 2011 erschien mit „Die Pest im Piemont“ das zweite Bilderbuch-Album, dass sich stilistisch noch leicht mit dem ersten in Verbindung setzen lässt. Mit Zeilen wie „Unsere Jugend wird dahin sein, wie der Rauch aus dem Schornstein“ widmet sich die Band dem Thema des Erwachsenwerdens, blickt mit Neugierde aber auch mit erster Nostalgie in die Zukunft. Die Beats sind treibend, die Texte werden lauthals artikuliert – Bilderbuch halten sich zunächst in ihrer Alternative-Indie-Nische.

Schick Schock

2013 erfolgte schließlich der Stilwechsel, der Bilderbuch auch in den Alternative-Pop hineinholte. Anfang des Jahres kam Schlagzeuger Pille neu zur Band. Mit seinem von Hip Hop und RnB beeinflussten Stil zu spielen, brachte er neue Einflüsse ein.

Mit „Schick Schock“ erschien 2013 ein Album das einen Hit nach dem anderen bietet. Besonders hervorstechend ist dabei natürlich die Single „Maschin“ die Bilderbuch den großen Durchbruch brachte und die der Radiosender FM4 sogar zum Song der Dekade gewählt hat.

Auch vorab veröffentlichte Singles wie „OM“ und „Spliff“ brachten der Band einiges an Aufmerksamkeit ein, auch international konnten sie sich so eine Fangemeinschaft aufbauen. So spielte die Modemarke VERSACE den Song „Spliff“ beispielsweise bei einer ihrer Fashionshows in London. Bilderbuch zeigen sich auf „Schick Schock” bunt, exzentrisch und vor allem voll im Wissen, wie deutscher Pop heute funktionieren muss.

Magic Life

Anfang des Jahres 2017 releasten Bilderbuch das lang ersehnten vierte Studioalbum „Magic Life“. Bereits hier wurde klar, dass Bilderbuch ihren unikaten Stil zwar beibehalten, ihn aber auch immer weiter entwickeln würden. „Magic Life“ ist keineswegs eine bloße Kopie vom Vorgängeralbum „Schick Schock“, konnte an dessen Erfolge aber trotz allem problemlos anschließen.

Mit „Bungalow“ gelang der österreichischen Band ein Hit der sofort im Kopf bleibt und der sich auch auf „Schick Schock“ hätte finden lassen können, die anderen Songs unterscheiden sich jedoch mehr vom gewohnten Stil. Bilderbuch werden schräger, die Gitarren verzerrter, die Songs weniger eingängig. Erst beim zweiten oder dritten Hören bleiben die Sounds hängen, die Texte im Ohr. „Magic Life“ ist ein Konzeptalbum, dass das ganze Können von Bilderbuch zeigt.

Wir haben Gefühle

2018 dann die Überraschung: Bilderbuch veröffentlichen nicht nur eins sondern sogar zwei Alben! Kurz aufeinanderfolgend erschienen mit „Mea Culpa“ und „Vernissage My Heart“ zwei Alben, die Bilderbuch von einer weiteren Seite zeigen. Die Musiker ruhen sich nicht auf ihren vorherigen Erfolgen aus, sondern gehen weiter, machen die Musik auf die sie Lust haben, selbst wenn diese nicht in den Mainstream passt.


Auf „Mea Culpa“ heißt es erst mal einen Gang runterschalten: Entspannte Sounds, melancholische, vielleicht eher traurige Texte, die Krönung im Song „Checkpoint“, dem geheimen Hit des Albums.


Was auf „Mea Culpa“ noch langsam war, wird auf „Vernissage My Heart“ dafür doppelt so exzentrisch. Es geht wieder um Liebe, aber dieses Mal nicht um die traurige, vielleicht einseitige Liebe wie noch im Vorgängeralbum, sondern um das Weitertragen des Gefühls. Das Ganze findet seinen Höhepunkt im Song „Ich hab Gefühle“, in dem Maurice seinen Nutzen für die Welt erkennt und pure gute Laune versprüht.
Die bezieht sich im Album nicht nur auf Menschen, sondern auch auf Gegenstände. So spielt die Frisbee eine zentrale Rolle im ganzen Konzeptalbum, fliegt von Song zu Song, bis sie im kunterbunten Video von „Frisbee“ zum Hauptakteur auserkoren und Sänger Maurice selbst zur Frisbee wird.

Europa 22

Die wohl größte Liebeserklärung machten Bilderbuch allerdings jemand ganz besonderem: Der Europäischen Union. Pünktlich zu den Wahlen 2019 veröffentlichten sie ihren Song „Europa 22“ in dem sie der Union ihre Liebe gestanden. Maurice singt von freien Grenzen und dem Gefühl alles und überall sein zu können, Mike unterstreicht das gesungene Liebesgeständnis mit verzerrten Gitarrensounds in typischer Bilderbuch-Manier.

Neben dem Song startete die Band aber noch eine weitere Aktion, einen eigenen europäischen Pass den sich jeder selbst erstellen kann. Teilgenommen haben Tausende, wenn auch du Teil der Aktion sein willst, zeigen wir dir hier, wie du dir deinen Europa 22-Pass zulegen kannst – Ein politisches Statement a la Bilderbuch!

Feiern wie ein König

Ihrer Karriere wahrhaftig die Krone aufsetzen – Das gelang Bilderbuch mit ihren Schönbrunn Konzerten im Jahr 2019. Tausende Menschen wurden Teil eines der wohl größten Konzerte des Jahres, das gleich zwei Mal stattfinden konnte, da die Karten schon nach kurzer Zeit restlos ausverkauft waren. In einer gigantischen Bühnenshow präsentierte die österreichische Band ihre größten Hits und zeigten, dass sie nicht umsonst als eine der wichtigsten deutschsprachigen Bands unserer Dekade gehandelt werden.

Bilderbuch im Nimmerland

Bilderbuch haben in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie ihr eigenes Ding durchziehen, was höchstwahrscheinlich auch einer der Gründe war, warum sie bisher nie als Feature von anderen Künstlern in Erscheinung getreten sind. Ende 2019 folgte dann die bekannte Ausnahme von der Regel: Bilderbuch sind auf dem Album eines anderen Künstlers zu hören und dieser ist kein geringerer als RIN.

In seinem Song „Nimmerland“ der auf dem gleichnamigen Album erschienen ist, thematisiert der Künstler das Älterwerden mit Lines wie „Wir werden besser sind wir älter wie der Pérignon“. Das Outro zum Song bilden schließlich ein für typischer Bilderbuch Instrumental-Part – Vielleicht darf man in Zukunft ja auf mehr Features der Österreicher hoffen!

Bilderbuch

Genre: Alternative, Pop
Mitglieder: Maurice Ernst, Michael Krammer, Phillip Scheibl, Peter Horazdovsky 
Herkunft: Kremsmünster
Gründungsjahr: 2005

Titelbild Credit: © Hendrik Schneider

Alle Spotlight Songs auf einen Klick