Neufundland – Vintage Drums und Motown Bässe aus Köln

Neufundland - eine Band, die die Messlatte für zeitgenössische Sprache und Pop höher legt. Modern, politisch und selbstbewusst - ihre musikalische Story im homies: Spotlight!
Neufundland

Neufundland - nicht nur eine Insel

Neufundland ist nicht nur eine kanadische Insel vor der Nordostküste Nordamerikas, sondern auch der Name der 2013 gegründeten Kölner Indie Band Neufundland.

Die 5 Jungs Fabian Langer, Fabian Mohn, Niklas Stade, Matthias Lüken und Robin Lussu texten, produzierten und veröffentlichten 2015 ihre Debüt-EP “Neufundland” mit den auch heute noch bekannten Songs “Turbulenzen” und “Rückenwind, Pt. 2”.

Zwei Jahre später erschien 2017 ihr Debütalbum “Wir werden niemals fertig sein”.

In einem Interview gaben Neufundland bekannt: “Der Titel der Platte lässt sich in zwei Richtungen deuten. Einmal ist da natürlich die pessimistische Deutung: Das Album handelt vom gesellschaftlichen Imperativ, davon, sich immer weiter verbessern zu müssen und niemals zufrieden sein zu dürfen. Es geht um die sonderbaren Verheißungen des lebenslangen Lernens und des produktiven Alterns.

Andererseits zelebriert der Titel im positiven Sinne die Ablehnung dieser esoterischen Selbstfindungssuche nach dem wahren Ich und dem positiven Leben und verpackt die Selbstbehauptung gegen das bestreben nach Perfektion unserer Gesellschaft als Parole.“

Männlich, Blass, Hetereo

Knapp einerhalb Jahre später veröffentlichen Neufundland 2019 mit der Single “Männlich, Blass, Hetereo” die erste Single-Auskopplung aus ihrem zweiten Album “Scham”.

Der Song überzeugt mit seinem typischen Neufundland RnB und Indie Rock-Sound und widmet sich dabei bewusst zeitgenössischen und gesellschaftskritischen Themen.

Es geht Neufundland nicht um Besserwisserei, sondern um die Wiederentdeckung tiefschürfender Themen des Pop.

Mit seiner dandyhaften Attitüde reflektiert Sänger und Texter Fabian Langer männliche Privilegien und lenkt seinen mitunter ironischen Blick auf toxische Männlichkeit und White Supremacy.

“Kaffee Latte, Business Punk, mein iPhone filmt den Mandigo-Kampf“, sind Langer. Schnell wird klar: “Männlich, Blass, Hetereo” ist elegante Provokation und Schuldbekenntnis zugleich.

„Wir schämen uns für unsere Körper, für unsere Depressionen, für unsere schlecht bezahlten Jobs“, heißt es in einem Pressetext, „weil wir Scham vermeiden wollen, versuchen wir, ihr zuvorzukommen.“

Nicht nur musikalisch, sondern auch textlich entwickeln sich Neufundland also weiter. Ihre Texte werden politischer und üben Kritik an den eigenen männlichen Privilegien und den Lebensgewohnheiten der sogenannten Generation Y.

Neufundland

Genre: Indie Pop
Mitglieder: Fabian Langer, Fabian Mohn, Niklas Stade, Matthias Lüken, Robin Lussu
Herkunft: Köln
Gründungsjahr: 2013

Titelbild Credit: ©Neufundland

Alle Spotlight Songs auf einen Klick