new homies: KAFFKIEZ – Reibeisenstimme, ehrliche deutsche Texte & ansteckende Vibes aus Bayern

Die 5 Jungs von KAFFKIEZ bringen neuen Schwung in die deutschsprachigen Musiklandschaft. Warum? Eine Reibeisenstimme a la AnnenMayKantereit gepaart mit der Klangfarbe der Toten Hosen trifft auf ansteckende & tanzbare Beats mit Ohrwurmgarantie.
Kaffkiez

KAFFKIEZ

Mitglieder: Johannes Eisner, Johannes Gottwald, Niklas Mayer, Florian Weinberger, Benedikt Vodermaier
Wohnort: Rosenheim (Bayern)
Gründungsjahr: 2013-2020 als Maybe unterwegs, ab 2020 unter neuem Namen
Genre: Indie Rock, Indie Pop

Reibeisenstimme trifft auf ehrliche, deutsche Texte und ansteckende Vibes für die Tanzsandaletten! Handgemachtes, herzliches und ohrwurmiges Schüttel-deinen-Speck-Metier! Wie es ein KAFFKIEZ-Jünger einst beschrieb: “Jungs, ihr bedient einfach ne krasse Marktlücke zwischen all der melancholischen deutschen Mukke”.

KAFFKIEZ

Euer Weg zur Musik?
Angefangen hat die ganze Sache, als wir noch ganz grün hinter den Ohren waren. Zwei Früchtchen von der Schule trafen sich zum Jammen, es gesellten sich ein paar weitere Unikate dazu und es hat zooom gemacht. Im Jahr 2013 gründeten wir dann unsere erste Band in der heutigen Besetzung, damals mit dem Namen „Maybe“. Danach kamen ein paar energiegeladene Jahre mit Gigs, Contest-Veranstaltungen und schwitzig-eskalativen Feiereien im Rosenheimer Raum. Auch erste Versuche an eigener Musik, gab es in dieser Phase und so brachten wir die Feiermeute der Region mit einer gesunden Mischung aus Covern und eigener Mukke in Tanzlaune. Vor kurzem haben wir dann die deutsche Musik für uns entdeckt und „Nie Allein“, die neue Single, geschrieben. Die wurde dann auch gleich live getestet und kam so überraschend gut an, dass wir uns entschieden ins Studio zu gehen. Der Paukenschlag für ein neues Kapitel Bandgeschichte. Wir entdeckten unsere Liebe zu deutschen Texten und benannten uns in KAFFKIEZ um.

Wer oder was inspiriert euch am meisten?
Puh! Viele und doch niemand super konkret, würde ich sagen. Ich glaube wir lassen uns von vielen jungen, deutschen Bands anregen, sei es Von Wegen Lisbeth, AnnenMayKantereit oder Provinz… und doch versuchen wir, der deutschen Musik, die gerade wieder stärker in den Fokus rückt, einen eigenen Touch zu verleihen, uns abzuheben: etwas weniger Melancholie, ein bisschen mehr Spaß und natürlich alles Handmade am A**** der Welt!

Diese 3 Songs laufen aktuell bei euch rauf und runter:
Bilderbuch – Baba
Annenmaykantereit – Ausgehen
System of a Down – Chop Suey
Fil Bo Riva – Gorilla
Bring Me The Horizon – Parasite Eve

Was war euer erstes Album, dass ihr euch selber gekauft habt?
Stadtaffe von Peter Fox

Wie sieht der Entstehungsprozess eurer Songs aus?
Meistens treffen wir uns bei unserem kreativen Köpfchen Janik, der schon seit langem quasi ein fester Bestandteil unserer Band ist und uns immer wieder bei unseren Ideen hilft, mitkomponiert und mit uns die Demos aufnimmt. Dann werden alle Ideen, die jeder so mitbringt eingespielt, an Texten gefeilt, viel gelacht und nach ein paar Tagen kommt dann manchmal sogar was gutes dabei raus und wir schaffen es alle Ideen die unseren Köpfen schwirren zu einer coolen Sache zusammenzuführen. Dann wird in der Bandprobe nochmal an Texten gefeilt, neu arrangiert und tja, wenn es dann live so gut ankommt wie „Nie Allein“ – ab ins Studio!

Unser musikalischer Traum ist…
…ganz ganz vielen Menschen den Tag mit unserer Musik versüßen zu können und dabei selber nie den Spaß an der Sache zu verlieren

Mit diesen Künstlern würden wir gerne mal zusammenarbeiten.
Hmm, keine Ahnung, vielleicht Fynn Kliemann, der Schlingel 😀

Auf welchen Festivals möchtet ihr unbedingt noch spielen?
ALLEN! Hahaha also ein Rock im Park, Southside oder sowas in der Richtung wär ja schon noch so ein kleines Träumchen

Welche Rolle spielt Social Media in eurem Leben?
Um Social Media kommt man mittlerweile eh nicht mehr rum und gerade bei uns in der Band arbeiten wir da schon sehr ambitioniert in diesem Bereich, achten viel auf Optik, Online Auftritt und darauf, den uns folgenden Menschen einen regelmäßigen Einblick in das zu geben, was wir gerade tun. Also ja, wir würden sagen schon eine große Rolle.

Eure aktuelle Meinung zur heimischen Musikszene und welche Bands feiert ihr privat?
Wir finden es eine mega coole Entwicklung, dass deutsche Musik gerade wieder sehr gefeiert wird und sich da viele, coole junge Gruppen zusammenrotten und Tolles auf die Beine stellen. Nachdem wir privat neben deutscher Mukke allerdings auch sehr gerne Rock & Metal, also lautere Sachen hören, finden wir, fehlt der deutschen Pop-Szene ab und zu so ein bisschen Schmiss, vieles ist schon sehr melancholisch.

Welches Lied wäre euer Einzugslied zu einem Boxkampf?
„Keine Lust“ von Rammstein oder „Monster“ von Skillet 😀

Nie Allein

Titelbild Credit: © KAFFKIEZ