Mynth bekennen Farbe auf ihrem neuen Album „Shades | Mynth“ | Album Review

Mynth veröffentlichen ihr drittes Studioalbum „Shades | Mynth" und servieren uns erneut eingängigen Elektro Dream Pop, der uns in sphärisch-schwebende Soundscapes und zartgrüne Geheimnisse eintauchen lässt. Checkt euch das Album und unsere Review aus!
Shades | Mynth Album Review

Als Zwillinge haben Giovanna und Mario Fartacek naturgemäß vieles gemeinsam, so auch die intensive Leidenschaft für Musik, die sie seit 2014 in ihrer Band Mynth erfolgreich ausleben. Nach zwei viel beachteten Alben erscheint nun das dritte Studioalbum mit dem Namen „Shades | Mynth“, das genau diese zu enthüllen vermag: die vielen verschiedenen shades, die feinen Nuancen, die den facettenreichen Klangkosmos von Mynth ausmachen.

Songs zum Träumen und Tanzen

Auf insgesamt 10 fein abgestimmten Songkreationen geben die Salzburger Geschwister tiefe Einblicke in ihre persönlichen Emotionen und Sehnsüchte, transportiert durch offenherzige Lyrics, die von menschlichen Höhen und Tiefen und den Herausforderungen einer zunehmend komplexer werdenden Welt erzählen.

Eingebettet wurde all das in helle, sanft vibrierende Synth-Flächen gepaart mit akzentuierten Gitarrensounds und elektronischen Trip Hop-Beats – ein Grundelement des Mynth-Universums, dem die Band weiterhin treu geblieben ist. Dadurch entsteht ein vielschichtiges Klangspektrum, das gleichermaßen zum Tanzen wie zum Träumen einlädt.

Jeder Song steht dabei für sich und entfaltet seinen eigenen Farbglanz: mal ist es sattes Dunkelgrün und dann wieder zartes Pastell – von sanft bis edgy, verträumt bis trippy – Mynth beherrschen das Wechselspiel und verbinden es auf äußerst harmonische Art und Weise. Gemeinsam ergibt das ein stimmiges Konzeptalbum, durch das sich Mynths ausgeprägter Sinn für Ästhetik wie ein mintgrüner Faden zieht.

Soul Search

Bei diesem Album war es den Mynth-Masterminds wichtig, zum Kern ihrer musikalischen Identität zurückzufinden und bei der Gestaltung ihrer Soundlandschaften keine Kompromisse einzugehen. Nach zwei turbulenten Jahren, in denen das Album schon einmal komplett verworfen und wieder neu erfunden werden musste, sind Giovanna und Mario Fartacek nun endlich bei ihrem Soundideal angekommen.

Ersten Aufschluss darüber, wie dieses klingen soll, gaben uns die bereits in den vergangenen Monaten erschienenen Singles „Laurel“, „Ivy, Meet Me In Your Dreams“, „Tulum“ und „Paris“, die zu Recht auf großen Anklang stießen. Dort werden zutiefst menschliche Themen wie Einsamkeit, Freiheitsliebe und das Bereuen von ungenutzten Chancen in stimmungsvolle Klangbilder und prächtige Farbenspiele getaucht. Ein mintgrüner Vorgeschmack eben auf das neue Album, das seit 6. November 2020 erhältlich ist und aufs Neue zeigt, dass sich Mynth ihre zentrale Rolle in der heimischen Indie-Szene redlich verdient haben und aus dieser nicht mehr wegzudenken sind.

Shades I Mynth – die Tracklist

Tulum
Sage
Laurel
Juniper
Ivy, Meet Me In Your Dreams
Dunes
Fern
Paris
Emerald Nights
Jade

Titelbild Credit: © Patricia Narbón