Mädness – De Gude mit den großen Rapskills

Mädness

Genre: Hip Hop
Mitglieder: Marco Döll
Herkunft: Hessen
Gründungsjahr: 2004

Ein wahres Multitalent

Ob als Vorband von K.I.Z., als sympathischer Moderator auf den großen Festivalbühnen oder als begeisternder Hip Hop-Act – Mädness sollte euch schon lange kein fremder Name mehr sein! Wie Mädness´ Karriere begann und was ihr sonst noch über den sympathischen Musiker wissen müsst, erfahrt ihr hier!

Sein bürgerlicher Name: Marco Doll. Sein Nickname: De Gude.

Mädness, der gute Rapper aus Hessen, begann  seine Solokarriere bereits im Jahr 2004. Nachdem der deutschsprachige Hip Hopper zuvor hauptsächlich als Freestyle Rapper aufgetreten war, erschien im Jahr 2007 sein Debütalbum „Unikat“, auf dem er unter anderem auch mit Acts wie Marteria kollaborierte. 
Einigen Festivalfans dürfte der Musiker auch vom splash! bekannt sein, bei dem Mädness als Moderator der Hauptbühne im Jahr 2010 auftrat. Dass Mädness sein Handwerk beherrscht wie kaum ein anderer dürfte inzwischen kein mehr Geheimnis sein. In seinen Songs beweist der Musiker immer wieder sein Rapgeschick und seinen eigenen Flow und macht so Lust auf mehr!

Funfact: Mädness´ Bruder ist genau wie er im Musikbusiness unterwegs und dabei mindestens genau so erfolgreich! Unter dem Namen Döll tritt der jüngere der beiden Geschwister als Rapper auf. 2017 erschien sogar ein gemeinsames Album der beiden Brüder unter dem Namen „Ich und mein Bruder“, auf dem die Döll-Geschwister immer wieder Einblicke in ihr Leben geben und dabei ihr enormes Raptalent an den Tag legen.

Titelbild Credit: ©Robert Winter

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.