KYTES – Die Geschichte hinter der Feel Good Indie-Band aus München

KYTES sind auf Erfolgskurs. 2015 gegründet, veröffentlichten sie 2019 ihre Frisbee-EP & gingen auf Tour. Die musikalische Story im Spotlight
Kytes

Aus Blind Freddy wird KYTES

Die Geschichte der Müncher Indie Band KYTES beginnt im Jahr 2015. Doch die vier Bandgründer Michael Spieler, Timothy Lush (aus Australien), Kerim Öke und Thomas Sedlacek kennen sich schon viel länger. Seit Ender der 2000er Jahre spielen die vier Jungs zusammen unter dem Namen Blind Freddy. Im Mai 2015 bennanten sie sich schließlich in KYTES um.

Nur wenig später erschien ihre erste KYTES-Single “Inner Cinema”, für die sie den von der University of Canberra mit 10.000 Australischen Dollar dotierten Preis Song of the Year erhielten.

Es folgte die Single „On the Run„, zu der das Musikvideo in Brighton gedreht wurde. Im November 2015 erschien unter Lichtdicht Records, dem Label von Milky Chance, die “On the Run”-EP, mit der die Band auf ihre erste Tour durch Deutschland und auf die großen Festivals, wie dem SXSW 2016 in Austin, Texas, dem Melt! Festival und dem MS Dockville ging.

Heads and Tales

Im September 2016 veröffentlichten KYTES ihr Debütalbum “Heads and Tales” bei Filter Music. Es landete auf Platz 14 der iTunes Alternative Charts und wurde bereits mehrere Millionen Mal auf Spotify und YouTube gestreamt.

Im Dezember 2016 waren KYTES nominiert für den deutschen New Music Award, welchen die Band auch für sich gewann.

2017 begann im Sommer, zusammen mit dem Wiener Produzenten Filous, die Arbeit an ihrem Nachfolgealbum. Zeitgleich spielte die Band auf zahlreichen Festivals, wie dem The Great Escape in UK, Sziget in Ungarn und auf dem FM4 Frequency in Österreich.

Auch im Vorprogramm der Indie-Bands Shout Out Louds und Everything Everything waren die Münchner auf Tour.

2019 veröffentlichten KYTES ihre “Frisbee”-EP und ging mit ihr auf große Frisbee-Tour, welche auf 2020 erweitert wurde. Nach Angaben der Band dürfte 2020 auf wieder neue Musik auf dem Programm stehen. Wir freuen uns schon darauf!

good luck

Aufbruch heißt nicht immer Abschied und Freundschaft heißt nicht Stillstand. Echte Leichtigkeit entsteht in genau diesem Mix aus Freiheit und Vertrautheit.

Daraus ziehen die vier Münchner von KYTES ihren Feel-Good-Sound, den sie auf ihrem neuen Album „good luck“ in die Playlists für den Frühsommer 2020 schießen.

Für ihr zweites Studio-Album „good luck“ haben sich KYTES nun einmal mehr weiterentwickelt. Ihr Sound ist reifer geworden und sie kommen mit dieser Platte endgültig auf der großen Bühne an. Dazu haben sie die Tür zum Synthie Sound der 80er ganz weit aufgestoßen und sich so ein neues Klang-Outfit besorgt – Original Vintage aus dem Laden um die Ecke quasi.

Aus der Rolle der Indie Pop-Hoffnung sind KYTES schon lange herausgewachsen. Mit mehr als 250 europaweiten Konzerten und Auftritten auf den großen Festivals haben sie sich Plätze auf der Bühne schon längst verdient. Dazu kommen mehr als 20 Millionen Streams ihrer Songs und etliche Musik-Preise, wie der „New Music Award“.

KYTES

Genre: Indie
Mitglieder: Michael, Timothy, Kerim, Thomas
Herkunft: München
Gründungsjahr: 2015

Titelbild Credit: ©Valérie Schweitzer

Alle Spotlight Songs auf einen Klick