KeKe – Wie die Wiener Jazz-Sängerin zur Rap Hoffnung Österreichs wurde

KeKe landete mit ihrer ersten EP "DONNA" direkt einen Hit und wird von Szene-Stars wie Trettmann und KUMMER gefeiert. Wie die Wiener Jazz-Sängerin zur Rap Hoffnung Österreichs wurde, erfährst du im homies: Spotlight!
KeKe

Vom Kiddy Contest auf die großen Bühnen

KeKe“ heißt eigentlich Kiara Hollatko und wurde in Wien geboren. Den Großteil ihrer Kindheit verbringt sie allerdings in der niederösterreichischen Stadt Krems. Schon als Kind kann sich KeKe schnell für Musik begeistern, ist Fan von Bands wie „Panic! At The Disco“ und damals somit eher noch der Rock- und Emo-Szene zugehörig.

Mit 11 Jahren unternimmt Kiara schließlich selbst erste Schritte in Richtung Musikkarriere. Sie nimmt am Kiddy Contest, einer österreichischen Castingshow für Kinder- und Jugendliche, teil und belegt dabei sogar den vierten Platz: Der Weg von der kleinen Bühne zur Hip Hop Powerfrau ist geebnet!

Von der Jazz-Sängerin zur Hip Hop Donna

Spätestens jetzt ist KeKe von der Musik angetan: Nach ihrem Schulabschluss entschließt sie sich dazu, Jazz zu studieren und eine Gesangsausbildung zu beginnen.

Zum Rap, wie KeKe ihn heute macht, kommt sie allerdings erst später: In einer spontanen Studio-Session mit ihrem Kollegen Shwan The Savage Kid entsteht der Song „Donna Selvaggia“, der zu KeKes ersten Single wird und der ihr sofort einigen Respekt in der bestehenden Hip Hop Szene einbringt.

Im Song sind nicht nur KeKes perfektes Gespür für Flow und zeitgeistigen Cloud Rap zu hören, sondern auch ihre perfekten Vocals, die ihre Musik so unverwechselbar machen.

DONNA

2019 erscheint schließlich KeKes erste EP „DONNA“. In ihren Songs schafft die junge Künstlerin den perfekten Spagat zwischen raplastigeren Songs und sommerlich, leichtfüßigen Sounds wie in ihrer Single „Malibu“.

Ihre Songs werden durch perfekte Vocals unterzeichnet, die KeKe ihrem Ursprung aus dem Jazz entnimmt.
Auch die Themen die KeKe anspricht, unterscheiden sich stark vom Standard der Hip Hop Szene. Die Sängerin spricht ernste Themen an, lässt sich nicht in gewöhnliche Schubladen einordnen – tritt einfach durch und durch authentisch auf.

KeKe x Trettmann, KUMMER weitere Features

Neben ihrer eigenen EP war KeKe 2019 auch als Feature auf zahlreichen Alben von einigen der größten deutschsprachigen Künstler vertreten. So war KeKe auch auf Trettis Album „Trettmann“ zu hören. In seinem Song „Wenn du mich brauchst“ entsteht aus KeKes Vocals und Trettmanns Lines ein perfekter Love Song, der genau die richtige Mischung zwischen Gefühl und Flow trifft.

Auch KUMMER releaste 2019: Auf dem Debütalbum „KIOX“ des Kraftklub-Sängers ist KeKe an der Seite von LGoony im Song „Aber nein“ wieder mit harten Rapparts zu hören. Dass KUMMER KeKe Fan erster Stunde ist, zeigte sich auch daran, dass die Rapperin ihn als Support auf seiner KIOX-Tour begleiten durfte. Doch damit nicht genug: Auch Tarek K.I.Z holte sich KeKe als Toursupport mit an Bord.

Empowerment "KeKe Style"

In Songs wie „Paradox“ spricht KeKe offen über Angststörungen und Depressionen und das auch sie in ihrer Vergangenheit damit zu kämpfen hatte. KeKe schafft es dadurch nicht nur, neue Themen in den Hip Hop zu bringen, die normalerweise häufig verschwiegen zu werden, sondern in gewisser Weise auch als Vorbild zu agieren und zu zeigen, was alles möglich ist.

Ihre authentische Art lässt sich dabei nicht nur in ihren Songs wiederfinden, sondern auch auf ihren Social Media Accounts. So spricht die Sängerin immer wieder offen über Gefühle und setzt sich für Frauen und Empowerment ein. Neben der Musik arbeitet KeKe außerdem als Betreuerin für Menschen mit Behinderung.

KeKe macht Musik direkt aus dem Leben, mit eigenen Gefühlen und echten Situationen. Damit gelingt es ihr, die Realness in den Rap zurückzubringen und Hip Hop wieder wirklich authentisch zu machen. Und das nicht nur mit coolen Messages, sondern auch mit richtigen Hits!

KeKe

Genre: Hip Hop, Rap
Mitglieder: Kiara Hollatko
Herkunft: Wien
Gründungsjahr: 2018

Titelbild Credit: © Lousy Auber

Alle Spotlight Songs auf einen Klick