KAWALA – Wie die Londoner Indie Pop-Band innerhalb Englands zu Senkrechtstartern wurden

Die britische Indie Pop-Band KAWALA erlangte binnen kürzester Zeit mit ihrem folkingen Indie Pop große Bekanntheit in England. Im Rest Europas gelten sie noch als Geheimtipp. homies: erzählen euch, wer hinter KAWALA steckt.
KAWALA

Wie die Band KAWALA entstand

Die Indie Pop-Band KAWALA trägt ihre Wurzeln im Norden Londons. Jim Higson (Gesang) und Daniel McCarthy (Gitarre und Gesang) waren etwa 14 Jahre alt, als sie sich durch gemeinsame Freunde kennenlernten. Beide wussten voneinander, dass der jeweils andere eine Musikaffinität besaß und so trafen sie über die Jahre hinweg die lose Vereinbarung, irgendwann einmal gemeinsam Musik zu machen. McCarthy spielte leidenschaftlich Gitarre, allerdings nur in seinem Schlafzimmer. Higson versuchte sich schon früh darin, eigene Songs zu schreiben und zu singen. Ihre Vereinbarung begann schließlich sich zu konkretisieren, als die beiden 19 Jahre alt waren.

Beide fingen an, am Leeds College of Music zu studieren. Dabei wurde ihnen klar, dass sie sich für die gleiche Musik interessierten. Daraufhin fanden die ersten gemeinsamen Anläufe statt, gemeinsam Musik zu machen. Diese Versuche mündete schlussendlich in der Entscheidung, nach London zurückzukehren und dort eine Band zu gründen. Das Duo wurde fortan vom Schlagzeuger Ben Batten, der mit McCarthy zusammen die Schulbank drückte, unterstützt. Zu guter Letzt komplettierten Reeve Coulson (Bass) und Dan Lee (E-Gitarre) die Band.

Mit den ersten Veröffentlichungen gleich zum Erfolg

2017 veröffentlichten KAWALA ihre Debütsingle „Small Death“. Im Frühjahr folgte die Single „Do It Like You Do“, die mit Afrobeat-ähnlichem Rhythmus und eingängigem Gitarrenriff kurzerhand zum Streaming Hit wurde. Mit ihrer erst zweiten Single überhaupt konnte die Band also schon einen kleinen Erfolg verbuchen.

Kurz danach wurde ihre Debüt-EP veröffentlicht, die neben den obengenannten Songs mit „Funky“ und „Mighty River“ noch zwei weitere Titel beinhaltete. Darauf zeichnete sich bereits ab, was die Musik von KAWALA auch in weiterer Folge charakterisieren sollte: das Wandeln zwischen leichter Melancholie und purer Lebensfreude. Diese interessante, fast widersprüchliche Mischung gründet laut der beiden Frontmänner Higson und McCarthy darin, dass sie in erster Linie Musik machen, die sie selbst lieben und die Songs aus unbewussten Gefühlen und ohne große Absichten entstehen.

Die Entwicklung des KAWALA-Sounds

Typische Merkmale der Musik von KAWALA sind die Akustikgitarre und der zweistimmige Gesang. Eine große Inspiration für McCarthys Gitarrenspiel war der britische Musiker John Martyn. Auch wenn die Songs grundsätzlich im Kollektiv geschrieben werden, ist es üblicherweise McCarthy selbst, der mit einer Idee für eine Gitarrenmelodie kommt. Sie bildet folglich den Kern der Songs, auf welchem anschließend der gesamte Song aufgebaut wird, vom Rhythmus bis hin zum Bass.

Der harmonische Gesang stand allerdings unter keinem guten Stern. McCarthy hatte nie wirklich gesungen und ihm fehlte das Selbstvertrauen, woraufhin er sich anfangs gegen das Singen sträubte. Doch sowohl McCarthy und Higson hatten ein Faible für mehrstimmigen Gesang in der Popmusik und waren große Fans von Bands wie den Fleet Foxes, The Staves oder dem Trio Crosby, Stills & Nash. Beide wollten ihn daher auch in ihre eigene Musik einbinden. Higson leistete schließlich wirksame Überzeugungsarbeit kombiniert mit ein paar gesangstechnischen Tipps. Ein Grundpfeiler des KAWALA-Sounds war also geboren. Weiteren maßgeblichen Einfluss auf ihren Klang hatten die beiden Bands Bombay Bicycle Club und Half Moon Run.

2019 veröffentlichten KAWALA „Counting the Miles“ ihre zweite EP. Langsam mehrten sich ihre Live-Auftritte und sie konnten auch erstmals auf ausverkaufte Konzerte verweisen. Rund ein Jahr später erschien die dritte, selbstbetitelte EP „KAWALA“ und zuletzt die Nummer „Ticket To Ride“. Eine Frage, die die Band in letzter Zeit öfter gestellt bekam, war jene, wann man denn nun endlich am Debütalbum basteln werde. Für gewöhnlich schmunzeln Higson und McCarthy bei dieser Frage und erklären, nichts überstürzen zu wollen. Man darf allerdings davon ausgehen, dass neue Musik von KAWALA folgt – egal ob in Form eines Albums oder erneut einer EP.

KAWALA

Genre: Indie Pop, Folk
Mitglieder: Jim Higson, Daniel McCarthy, Ben Batten, Reeve Coulson, Dan Lee
Herkunft: London
Gründungsjahr: 2017

Titelbild Credit: © Jono White

Alle Spotlight Songs auf einen Klick