Janice Prix Photo credit Hilda Randulv

Janice Prix – Politischer Indie Pop aus Schweden

Janice Prix

Genre: Alternative, Pop
Mitglieder: Richard, Viktor, MK, Victor
Herkunft: Trollhättan (Schweden)
Gründungsjahr: 2014

"We're Janice Prix, we make pop."

Janice Prix, in der kleinen schwedischen Industriestadt Trollhättan gegründet, mussten früh feststellen, dass ihr gefühlvoller Indie Pop in ihrer lokalen Musikszene nicht gerade auf offene Ohren stiess, an einem Ort der von Metal und Punk geprägt ist. Sie waren sogar öffentlichen Anfeindungen ausgesetzt. Die vier Schweden mussten so einige Opfer bringen, aber sie haben sich rausgekämpft mit Auftritten quer durch die schwedische Clubszene bis hin zur Berlin Music Week.

Janice Prix versprechen uns, dass sie keine emotionalen Kosten scheuen werden auf dem Weg zur klanglichen Vollendung ihrer Tracks und für ihre tiefgreifenden Texte die Themen wie Liebe, Politik und Verlust behandeln.

Waking und Glitch als politisches Sprachrohr

Die Single Waking zum Beispiel ist teilweise aus der Sicht eines fiktiven Flüchtlings geschrieben und Glitch handelt von einem tragischen Zwischenfall aus ihrer Heimatstadt Trollhättan, bei dem ein maskierter Mann einen Lehrer und einen Schüler erstochen hat.

Janice Prix nimmt sich gesellschaftlichen und politischen Themen an, will teils sensibilisieren und mit großen Streich- und Bläserarrangements akustisch erlebbar machen.

Titelbild Credit: ©Hilda Randulv

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.