Goldroger – Wie der Musiker aus Köln mit Einfallsreichtum und nerdy Referenzen den Deutschrap neu erfindet

Hergehört, denn jetzt geht´s um einen Künstler, den ihr auf jeden Fall kennen solltet! Die Rede ist von keinem Geringeren als Goldroger (von wahren Fans auch Goldie genannt). Der Name ist euch noch unbekannt? Dann gibt´s hier, im homies: Spotlight die ganze Geschichte des Kölner Deutschrappers. Und auch für Goldie Fans ist bestimmt die ein oder andere neue Info mit dabei!
Goldroger Spotlight

Wirre Texte, nerdy Referenzen und ein Flow der sofort mitreißt – Goldroger ist der Rapper im Deutschrapgame, der heute Niemandem mehr unbekannt sein sollte.

Hinter der Figur Goldroger steckt der Kölner Sebastian Goldstein. Die Musik spielte schon immer eine wichtige Rolle in Goldies Leben, bereits in seiner Jugend, die er größtenteils in Skateparks verbrachte, setzte der junge Kölner sich, damals allerdings noch vornehmlich mit Punk auseinander, stellte später sogar sein Jurastudium hinten an, um seinen Traum (Rapstar zu werden) zu verfolgen.

Nach einigen ersten Gigs erlangte Goldie seine erste Aufmerksamkeit durch seine Teilnahme am Moment of Truth Wettbewerbs des Splash! Magazins 2014, den er in diesem Jahr gewann und in dem er in den folgenden Jahren auch als Jurymitglied tätig war.

Über die "Räuberleiter" zum Erfolg

Im Aufschwung seines ersten Erfolges erschien im Jahr 2015 mit „Räuberleiter“ Goldies Debütalbum. Darauf zu finden sind Coming of Age Stories, die den seltsamen Übergang vom Kind zum Erwachsenwerden beleuchten und die dabei komplexe Geschichten ganz einfach und nachvollziehbar wirken lassen.

Schon auf seinem Debüt kommt Goldrogers einzgartiger Stil heraus. Er erzählt eher kurze, teils sehr persönliche Geschichten, als dass er nur Liedtexte rappt, bleibt dabei allerdings sprachlich so verwoben, dass die Geschichten nie einfach, sondern immer als komplexe Konstrukte erscheinen. So entstehen Songs, die oft erst beim zweiten oder dritten Hören ganz verständlich werden.

Avrakadavra

Bereits im darauffolgenden Jahr haut Goldroger mit „Avrakadavra“ das nächste große Ding raus und etabliert sich zum Geheimtipp unter Deutschrapfans. Fast tänzelnd bewegt sich der Rapper auf dem Album über das warme Soundbild und die Gitarrenmusik, die seine Songs prägen.

Goldie hat ein Gespür dafür, die richtigen Worte zu finden, er ist ein Künstler seiner Art, quasi ein Jongleur der Worte, der die nötige Leichtigkeit besitzt, die Bälle oben zu halten, ohne dabei verkrampft oder gar zu gewollt zu klingen. Stattdessen gelingt es dem Rapper Musik zu machen, die nahbar klingt und mit der sich ein breites Publikum identifizieren kann. Unterstützung bekommt Goldie auch auf „Avrakadavra“ von Dienst&Schulter, die bis heute mit Goldie zusammenarbeiten, seine Alben produzieren und die ihn auch bei Liveauftritten unterstützen.

Diskman Antishock

Auf die Erfolge seines Albums folgend fällt Goldie zunächst in eine Schreibblockade. Der Druck, an das Vorgängeralbum anschließen zu können, ohne sich dabei zu wiederholen oder gleich zu klingen steigt. Ganze drei Jahre müssen sich Fans gedulden, dann gelingt dem Musiker der nächste große Wurf. Das Warten hat sich gelohnt: 2019 veröffentlicht Goldroger das erste Album einer als Trilogie angedachten Reihe – „Diskman Antishock„.

Goldie möchte in der Diskman Antishock Reihe noch ein letztes Mal seine Coming of Age Stories präsentieren und schafft mit dem ersten Teil der Trilogie ein Stück Musik, dass sich nicht in bestehende Schubladen einordnen lässt. Der Rapper schafft eine Mischung aus Rap und Gitarrenmusik, aus klaren Botschaften und verwobenen Texten, deren zahlreiche Referenzen dem Zuhörer erst beim zweiten oder dritten Hören auffallen können.

Diskman Antishock II

Ein Jahr später folgt der zweite Teil der Trilogie. Goldie liefert auch auf „Diskman Antishock II“ ein Coming of Age Album, auf dem er sein eigenes Erwachsenwerden beschreibt. Lag der Fokus im ersten Teil der Antishock Reihe noch auf Themen aus Goldies Jugend, so widmet sich der zweite Teil eher Goldies aktuellen Gedanken und Problematiken. So entstehen zwangsläufig auch Songs mit düstererem Unterton, so beispielsweise in „Parabelflug“, in dem Goldie Drogen- und Alkoholkonsum kritisch reflektiert und so auch neue Themen anschneidet. 

Fans dürfen also gespannt sein – auch vom dritten Diskman Antishock Album und allem was darauf folgt, darf und kann man sich sicherlich viel erwarten!

Goldroger

Genre: Deutschrap
Mitglieder: Sebastian Goldstein
Herkunft: Köln
Gründungsjahr: 2014

Titelbild Credit: © Landstreicher Booking

Alle Spotlight Songs auf einen Klick