BILBAO über ihre „Isola“-EP, einsame Inseln, blaue Flecken und Sterneköche | homies: Interview

Kurz vor Release ihrer Debüt-EP "Isola" quatschen die Jungs von BILBAO mit unserem homie: Fabi im Interview über ihre EP, einsame Inseln, blaue Flecken beim Videodreh zu "Lifted" und "Lobster"-Sterneköche. Viel Spaß und hört in die EP rein!
BILBAO Interview

Was euch ganz klar von klassischen Newcomer-Bands unterscheidet, ist eure individuelle Bandgeschichte. Wollt ihr euch kurz mal selbst vorstellen und wie aus vier Multiinstrumentalisten schließlich BILBAO geworden ist?
Wir vier kennen uns schon seit über 10 Jahren und haben teilweise in gemeinsamen Bands gespielt oder sind in befreundeten Bands miteinander getourt. Jeder von uns ist also schon seit Jahren leidenschaftlicher Musiker und macht das mehr oder weniger hauptberuflich. Und wie es der Zufall wollte, hatten wir in 2019 alle Zeit und Bock auf ein neues Projekt und haben BILBAO gegründet.

Wofür steht BILBAO? Einerseits namentlich (oder seid ihr einfach große Spanien-Fans) aber auch musikalisch?
Unser Sänger Max wuchs in einem Chanson-begeisterten Elternhaus auf. Besonders der Bilbao-Song von Brecht & Weill lief in seiner Kindheit rauf und runter und hat in seinem Kopf einen bunten Sehnsuchtsort kreiert, an den wir in dieser Band Bezug nehmen. Musikalisch drückt sich diese Sehnsucht dann in einem Mix aus sommerlicher Melancholie und euphorischer Aufbruchsstimmung aus.

In welchen Lebenssituationen empfehlt ihr unseren Lesern BILBAO Songs zu hören?
Auch wenn „immer“ nicht zählt, passt sicherlich jeder Song zu einer anderen Lebenssituation. Aber wenn ihr es ganz genau wissen wollt, hier unsere Track by Track Empfehlung 😀
Lifted: im Wartezimmer vom Schönheitschirurgen
Lobster: beim Vorglühen mit Schirmchen-Cocktails
Trippin: beim Knutschen in der Club-Toilette
Tired Awake: beim Katerfrühstück
Ghost City Central: auf der Rückfahrt nach dem Weihnachtsbesuch bei der Family

„Isola“ ist eure langerwartende Debüt-EP, die endlich am 25.09. erscheint. Ich durfte vorab schon mal reinhören und hab instant Bock auf Sommer, Cocktails und Tanzen bekommen, obwohl ich überhaupt nicht tanzen kann! Also Probs auch jeden Fall von meiner Seite! Was könnt ihr unseren Leser schon über „Isola“ verraten, die noch nicht dieses Privileg hatten?
Danke danke 🙂 Wir wollten uns beim Schreiben unserer ersten EP musikalisch nicht einschränken. Jeder von uns hört sehr viel unterschiedliche Musik und bringt seine ganz eigenen Einflüsse mit, was sich auch gut in den einzelnen Songs zeigt. Stilistisch hält das sicherlich die eine oder andere Überraschung parat. Zusammengefasst ist „Isola“ ein bunter Blumenstrauß aus Indiepop, Hip Hop-Einflüssen und einer Prise Soul.

Eure EP „Isola“ macht diese Frage (Gott sei Dank) endlich möglich! Stellt euch vor, ihr würdet auf eine einsame Insel reisen, und dürftet nur 3. Dinge mitnehmen! Welche 3 Dinge wären das?
Trampolin, Gaffa und einen Bonsai-Andy Shauf, der uns jede Nacht in den Schlaf singt.

Welche Bands/KünstlerInnen laufen bei euch in der Playlist aktuell rauf und ab? Und welche Bands/ KünstlerInnen könnt ihr uns weiterempfehlen?
Milliarden, weil sie gerade ihr neues Album angekündigt haben und die erste Single „Himmelblick“ wunderschön traurig ist.
Ätna, weil sie live unglaublich sind und die Videos flashen.
Sea Moya, weil sie live ebenfalls heftig sind und wir uns wünschen würden, dass sie mehr Leute auf dem Zettel haben.
Benny Sings, weil es einfach guter Pop ist und es Robin an seine Kindheit in Japan erinnert.

In eurer Videobeschreibung zum Song „Lifted“ schreibt ihr „Für dieses Video haben wir uns mit Farbe beschmiert, tanzen gelernt, einige Gesetze gebrochen und uns zahlreiche blaue Flecke und Prellungen geholt. Was sollen wir sagen – es wars wert!“ – erzählt mal, was euch beim Video-Shooting so widerfahren ist.
Alle Stunts in diesem Video wurden unter professioneller Aufsicht und höchsten Sicherheitsvorkehrungen durchgeführt. Scherz…wir haben alles in feinster DIY-Manier selbst gemacht und uns auch wirklich wehgetan. War gar nicht so leicht in einem fahrenden Bus Action zu machen und sich dabei nicht von der Polizei erwischen zu lassen. Die blauen Flecke hat sich Jannes beim Rangeln mit dem Schlagzeug zugezogen. Also bitte nicht nachmachen! Eltern haften für ihre Kinder.

Wer ist von euch für die kulinarischen und musikalischen Schmankerl, wie „Lobster“, verantwortlich
Wir alle! Wie im Video zu dem Song zu sehen sind wir alle ausgebildete Sterneköche und viele Köche verbessern bekanntlich den Brei. Mehr ist mehr! 😉

Wie geht’s bei euch weiter? What’s next?
Wir freuen uns tierisch, dass am 25.09. endlich unsere EP raus kommt. Wir hatten einen krassen Sommer, voll mit Videodrehs, Proben, einigen Konzerten und einer Menge Promoterminen. Jetzt wäre es natürlich perfekt auf Tour zu gehen, nur leider ist uns allen ja was dazwischen gekommen 🙁 Wir hoffen, das können wir so schnell wie möglich nachholen. In der Zwischenzeit sitzen wir schon wieder an vielen neuen Songideen.

Wir sind BILBAO und wir…

können kein Spanisch. 😀

…sind emsige Bienchen und allzeit bereit!
.
..haben Bock auf alles was kommt.

…spielen leider gerade viel zu wenig Konzerte.

…wollen ganz bald endlich wieder schwitzige Clubshows spielen.

Titelbild Credit: © BILBAO