Die Orsons – Wie ihre Grille wieder Schwung in die Kiste bringt

Die Orsons überzeugen seit über 10 Jahren die Hip Hop-Welt. 2019 folgt der nächste Geniestreich. Der Werdegang der Band im homies: Spotlight!
Die Orsons

Die Orsons

Genre: Hip Hop
Mitglieder: Maeckes, Bartek, Tua, Kaas
Herkunft: Österreich, Deutschland, Polen
Gründungsjahr: 2007

Vor über 10 Jahren trafen sich durch Zufall vier junge, geniale, sehr gutaussehende und sehr hungrige MCs in einem Studio im Schwäbischen. Wie es so ist, wenn Genies aufeinandertreffen, gab es vier Tage später „Das Album“. Die Parodie einer gesamten Szene, die sich selbst zu ernst nahm. Dada trifft Rap trifft vier Freunde, die sich nichts sagen lassen und aus ihren Insider-Jokes ein Album gemacht haben.

Deutschrap reagierte allergisch, die Hooligans of Love frenetisch. Nachdem, vor allem für alle Beteiligten selbst, überraschend großen Erfolg und Feedback des ersten Albums, begannen Die Orsons mit den Arbeiten an ihrem zweiten Album. Dabei entstand „Die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Orsons“. Ein Album über die Freiheit. Die Freiheit als Künstler, als Musiker, als Mensch. Die Freiheit zu tun und zu lassen, was man will. Indie-Charterfolge, Radioplays auf Hot97, props von Souljah Boy Tell`Em und Touren mit Fettes Brot und Herbert Grönemeyer. Später stand das erste Major-Album in Zusammenarbeit mit Universal an. 

Vodka Apfel Z

Es folgte ein harter Kampf gegen und mit den anders mahlenden Major-Mühlen und schließlich mit „Das Chaos & Die Ordnung“ ein Album, das schon im Titel beschreibt wie sich das angefühlt hat und gleichzeitig mit „Rosa, Blau oder Grün“, „Zambo Kristall Merkaba“ oder „Vodka Apfel Z“ veritable Hits aufzuweisen hatte.

What's Goes

2015 folgte dann mit „What’s Goes“ das bis dahin beste Album der Die Orsons, welches direkt auf Platz 2 der deutschen Charts einstieg. Ein Album das Die Orsons perfekt wiederspiegelt: schlau, musikalisch, cool, witzig, nachdenklich, liebevoll, zynisch, absurd, ehrlich – und vor allem: einzigartig.

2019 wird alles neu und noch schöner!

Im Sommer 2019, passend zur Hitzewelle, folgte dann der nächste Geniestreich der Band: Die Orsons kündigten ihr neues Album „Orsons Island“ an und überzeugen seit ihrem ersten Release „Grille“. Darauf folgten die beiden Ohrwürmer „Dear Mozart“ und „schneeweiß“. Wahnsinn, Unendlichkeit, Beine, 20km Reise, ein Bartek, der nicht raucht – alles neu eben!

Titelbild Credit: ©Monica Menez